Die Plitvicer Seen in Kroatien – Erholung in idyllischer Atmosphäre

Kroatien wird zunehmend zu einem der beliebtesten Urlaubsländer für die Deutschen. Nette Menschen, günstige Preise, Meer, Berge, bestes Klima und hervorragende Hotels, all das hat Kroatien seinen Touristen aus aller Welt zu bieten.

Dabei ist Kroatien ein großes Land und bietet eine breite Vielfalt von Urlaubszielen innerhalb der eigenen Grenzen.

Eines dieser Ziele sind die Plitvicer Seen. Die Seen liegen in einem Nationalpark. Er ist dabei nicht nur der größte, sondern auch der älteste Nationalpark, den es in Südosteuropa gibt. Insgesamt erstreckt er sich über eine Fläche von 296,85 km². Auch die UNESCO wurde auf die Seen aufmerksam und erklärte den Park im Jahr 1979 zum Weltkulturerbe. Damit der Park weiter geschützt wird erwartet man von Touristen, dass sie sich an alle Regeln während ihres Aufenthaltes halten.

Der Nationalpark und damit auch die Seen sind leicht zu erreichen. Urlauber, die zum Beispiel nach Zagreb reisen, brauchen nur nach Split weiter zu fahren und finden dann die entsprechenden Wegweiser. Die meisten Feriengäste wollen jedoch die Seen erreichen, von denen es insgesamt 16 gibt. Die Seen beeindrucken schon deshalb, weil sie durch Wasserfälle miteinander verbunden sind, während sie an vielen Stellen durch Kalksteinbarrieren getrennt sind. Dabei münden sie schließlich in den Koranafluss. Viele Wälder umgeben sie wie auch Berge, die bis zu 1200 Meter hoch sind.

Der Park ist ganzjährig geöffnet. Pro Person werden umgerechnet 15 Euro Eintritt verlangt, Kinder zahlen weniger. Der Park hat zwei Zugänge, zu denen auch ausreichend große Parkplätze gehören. Touristen können den Wegen folgen, die ausgeschildert und die unterschiedlich lang sind. Es gibt Wege, die nur zu Fuß begangen werden dürfen, andere hingegen setzen voraus, dass man mit einem Boot über einen der Seen übersetzt. Die Ansprüche steigen und so können manche Wege auch einen vorübergehenden Umstieg in einen Bus nötig machen und zusätzlich noch einen Bootseinsatz.

Die längsten Touren können bis zu 6 Stunden dauern und führen die Urlauber zu den schönsten Plätzen im Park. Die Jahreszeit spielt dabei keine Rolle. Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter bieten für sich einen besonderen Blick auf die Schönheit der unberührten Landschaft. Urlauber dürfen sich treiben lassen, weshalb eine Führung durch das einzigartige Gelände besonders sinnvoll sein kann.

Kroatien hat im Norden ein gemäßigt-kontinentales Klima. Im Süden herrscht Mittelmeerklima vor.

Allzu kalt wird es im Winter nicht, dafür kann es in den tiefen Regionen im Sommer sehr warm werden. Die bergigen Gegenden sind auch im Sommer sehr angenehm und nicht zu heiß. Urlauber, die sich während des Aufenthaltes ein Auto mieten, sollten bedenken, dass die Promillegrenze bei 0,5 liegt, wenn es auch üblich ist, hin und wieder einen selbstgebrannten Schnaps zu genießen.

Touristen, die nach Kroatien reisen, sollten die Krankenkasse informieren. Probleme sind jedoch nicht zu erwarten, da Kroatien mit Deutschland ein Gesundheitsabkommen geschlossen hat. Die Verständigung mit Ärzten ist auf Englisch gut möglich. Einige Ärzte sprechen auch Deutsch. Besondere Impfempfehlungen gibt es nicht.

 

Tags: , , September 8th, 2015 Posted in Kroatien

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum