Urlaub auf Hawaii – mehr als nur Strandvergnügen

Hawaii ist sicher bis heute eines der angesehensten Reiseziele, wenn nicht nur beste Wetterbedingungen für einen Inselurlaub gewünscht werden, sondern auch schönes Inselfeeling. Hawaiis Bewohner haben die Möglichkeit erkannt und sich in vielen Regionen ganz auf den Tourismus konzentriert,

wovon nicht nur die Einheimischen, sondern auch die Urlauber profitieren.

Beeindruckend wirken auf die Touristen die schwarzen Sandstrände im Süden Hawaiis. Sehenswert ist auch Kailua-Kona, ein Distrikt auf Hawaii. Zahlreiche touristische Attraktionen, viele Hotels, Restaurants und Freizeitangebote sorgen hier für die beste Unterhaltung. Die Temperaturen sind auf Hawaii eher hoch. Im Durchschnitt kann das ganze Jahr über mit Temperaturen um die 30° C gerechnet werden, im Sommer auch deutlich darüber. Unter 20° C fallen die Temperaturen auch im Winter eher nicht. Mit dem meisten Niederschlag ist im Dezember und im März zu rechnen.

Trotzdem können interessierte Touristen auf Hawaii dem wohl bekanntesten Sportereignis für Triathleten beiwohnen. Der Ironman ist nur für Sportler zugelassen, die sich bereits für eine derart hohe Leistung qualifizieren konnten. Veranstaltet wird er im Oktober und das selbst dann, wenn die Temperaturen die 40° C überschreiten. Die Teilnehmer müssen 3,86 km schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km laufen.

Doch auch der Vulkan-Nationalpark, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, ist einen Besuch wert. Ausbrechende Lava fließt vom Vulkan hin und wieder direkt ins Meer, was als besondere Attraktion unter den Touristen gilt. Zu den interessantesten Museen gehört zum Beispiel das Bishop Museum in Honolulu mit vielen Ausstellungsstücken, die Auskunft über die Geschichte der Insel geben. Aktive Wassersportler werden sich für das Surfmuseum interessieren, welches sich an der Nordküste befindet.

Zu den bekanntesten Tempeln und Kirchen gehören die Damien Kirchen, aber auch das Tal der Tempel, in dem sich ein Nachbau eines Tempels aus Kyoto in Japan befindet. Absolut sehenswert sind die botanischen Gärten und die ungewöhnlichen Riffe, an denen man auf angenehme Weise den ganzen Tag verbringen kann. Das gilt auch für die Wasserfälle, die sich in Halawa befinden. Besucher sind auch gern auf der Kaffeeplantage in Molokai gesehen. Hier können sie sich über die Kaffeeproduktion aus erster Hand informieren.

Tipps für Fotografen gibt es jeweils in den Hotels. Fotosafaris können jedoch auch beim Veranstalter gebucht werden. Ein Weg wird die Urlauber dann sicher zum Halone Blow Hole bringen. An dieser Stelle schlägt das Meerwasser mit einer solchen Wucht gegen die Felsen, dass es etliche Meter in die Höhe geschleudert wird.

Kraft tanken können die Touristen in den gut geführten Restaurants. Der Schwerpunkt der Speisen ist asiatisch und polynesisch. Zu den bevorzugten Speisen gehört zum Beispiel Huhn vom Grill. Gewürzt wird süß-sauer und auch scharf. Auch süße Nachspeisen gehören auf Hawaii unbedingt zum Tagesmenü. Dabei achtet man jedoch darauf, dass frisches Obst verwendet wird. Urlauber, die ihren Aufenthalt auf Hawaii dafür nutzen, Obstplantagen zu besuchen, bekommen die Möglichkeit zu probieren und werden dann schnell feststellen, wie viel besser Obst direkt vom Hersteller schmeckt. Abendunterhaltung gibt es auf Hawaii ebenfalls.Dann werden gern hochprozentige Liköre geboten, die fantasievoll zubereitet wurden.

 

 

 

 

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum