Traumurlaub in der Dominikanischen Republik mit edlen Resorts und Naturschätzen

Die Dominikanische Republik – oft wurde sie als Ballermann der Karibik bezeichnet. All-inclusive in traumhafter Umgebung, das konnte man hier bekommen. Aber von diesem Image möchte sich die Dominikanische Republik jetzt befreien. Dafür wurden Millionen auf der Insel investiert. Im Südosten der Insel, bei Cap Cana, wurde bereits ein neues Luxus-Hotel errichtet. Und der Ort soll den modernsten Yachthafen der ganzen Karibik erhalten. Hier soll Platz für mehr als 1000 Boote entstehen.

Wer jetzt denkt, das ist nur etwas für gut betuchte Urlauber, der hat nur bedingt recht, denn diese Umstrukturierung kommt auch den normalen Urlaubern zugute, da die Infrastruktur der Insel wird ebenfalls ausgebaut wird. Eine neue Schnellstraße ist bereits gebaut worden, weitere sind in Planung, und alte Straßen sollen saniert werden. Wer die Insel erkunden will, der hat nun viel bessere Möglichkeiten. Und zu sehen gibt es hier auf jeden Fall genug.

Die Insel an sich ist bereits eine wahre Perle, auch ohne Luxushotels. Hier findet man die wohl herrlichste Flora und Fauna in der ganzen Karibik. Es gibt hier über 3000 Meter hohe Berge, dramatische Schluchten und endlose tropische Urwälder. Auch Mangroven und atemberaubende Strände mit romantischen Lagunen gibt es hier. Die Insel Cayo Levantado, bekannt aus einer Rum-Werbung, die bezaubernden Wasserfälle von Limón, und auch die Nationalparks Los Haitises und Jaragua in der Sierra de Barahuco sollte man sich ansehen. Um wahre Naturwunder zu erleben muss man nur einmal sein Hotel verlassen.

Die Insel zählt, vor allem im Inneren, zu den sichersten Zielen der ganzen Karibik. Wer es trotzdem nicht wagt, mit einem Mietwagen diese Wunder zu erkunden, der kann sich auch einer organisierten Rundreise anschließen.

Auch die Reiseveranstalter erkennen immer mehr, dass die Dominikanische Republik nicht nur Sonne, Palmen und Strand ist, sondern dass man bei der Reiseplanung auch auf die Naturschätze setzen sollte. Damit diese Naturschätze aber auch noch möglichst lange erhalten bleiben, sind hier auch mehrere Ökotourismus-Projekte geplant. Auch die Erschließung neuer Regionen steht auf dem Plan. In der Region El Seibo kann man aufregende Bergwanderungen erleben, aber auch die Freunde der Kultur kommen hier nicht zu kurz. Zu bieten hat El Seibo auch traditionelle Stierkämpfe und alte Höhlenmalereien.

Auch die Menschen auf der ehemaligen Pirateninsel Hispaniola sind sehr gastfreundlich. Es herrscht zwar sehr viel Armut dort, aber man sagt den Insulanern ein besonders Talent zum Glück nach. Und überall liegt hier Musik in der Luft, aus jedem Lautsprecher schallt hier Merengue-Musik.

Natürlich kann man hier auch auf dem kulinarischen Gebiet einiges erleben. In der kreolischen Küche vereinen sich afrikanische, spanische und auch karibische Einflüsse. Immer fangfrisch gibt es hier Fisch und Meeresfrüchte. Red Snapper, Seebarsch, Tintenfisch und auch Langusten oder Hummer kommen hier immer nur frisch auf den Tisch. Die absolute Spezialität sind hier Ostiones. Dies sind kleine Austern, die an den Mangrovenwurzeln wachsen.

Wer sich wirklich einmal aufmacht, die Schönheit des Landes zu erkunden, der wird es garantiert genauso sehen wie Christoph Columbus – „Das schönste Land, das menschliche Augen je gesehen haben.“

One Response to “Traumurlaub in der Dominikanischen Republik mit edlen Resorts und Naturschätzen”

  1. anna Says:

    Danke schön für diese interessante Information. Ich habe immer von einem Urlaub in der Dominikanischen Republik geträumt. Für mich ist es aber ziemlich teuer. Gruß, Anna



Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum