Sommerspaß für Groß und Klein im hohen Norden – Urlaub auf Norderney

Norderney wird auch gerne die „Königin der Nordsee“ genannt. Sie ist aber nicht nur ideal für Sonnenanbeter geeignet, sondern auch für Aktivurlauber. Wenn man hier Ernie und Bert am Himmel schweben sieht, dann ist das keine optische Täuschung oder ein Fall für den Psychiater, sondern ganz einfach das Internationale Drachenfest auf Norderney.

Das bedeutet aber dann nicht, dass nicht noch genug Platz an den traumhaften Stränden vorhanden wäre, denn auf den 14 Kilometern wird jeder seinen Platz finden. Wer aber gerne seinen Sommerurlaub relativ abgeschieden und allein verbringen will, der sollte seinen Urlaub am Ostende der Insel verbringen.

Norderney bietet etwas für alle Sonnenanbeter, aber auch für kleine oder große Schwimmer und natürlich für die Wassersportler. Berühmte Persönlichkeiten machten immer schon Urlaub im hohen Norden. Heinrich Heine, Theodor Fontane und Otto von Bismarck erklärten dieses Urlaubsziel zu ihrem Favoriten. Der alte Charme, den sich Norderney mit ihren Jugendstilfassaden und dem prunkvollen Conversationshaus erhalten hat, fasziniert viele der Besucher.

Aber trotz des alten Charmes ist die Zeit nicht spurlos an Norderney vorbeigegangen. Vielfältige Gesundheitsangebote kann der Gast hier finden. Auch für Wellnessreisen ist Norderney bestens geeignet. Beispielsweise entstand hier in Europas ältestem Meerwasserwellenbad Deutschlands größtes Thalassozentrum, das so genannte bade:haus. Direkt daneben grenzt das Erlebnisbad an, hier befindet sich unter anderem das Meerwasserwellenbad.

Norderney ist die zweitgrößte der sieben ostfriesischen Inseln. Um sie zu entdecken, sollte man sein Auto lieber stehen lassen und das gut ausgeschilderte Rad- und Wanderwegenetz nutzen. Man kann auch einen Teil der Strecke mit dem Bus zurücklegen. Zu erkunden gibt es auf Norderney so einiges. Die alte Inselwindmühle, übrigens die einzige Windmühle der ostfriesischen Inseln, beherbergt heute ein Restaurant.

Das Conversationshaus zählt zu den ersten Gebäuden des 1800 offiziell eröffneten Seebades. Zusätzlich gibt es noch die Sternwarte, den Rettungsbootschuppen und das Bademuseum zu besichtigen. Etwas ganz besonderes ist das Nationalpark-Haus Norderney. Hier nimmt man den Besucher gerne mit auf einen interessanten Streifzug durch die Lebensräume des Wattenmeeres. Ein besonderes Highlight ist hier immer eine Führung im Watt, am Strand oder auch in den Salzwiesen.

Der Leuchtturm ist weithin sichtbar, und von ganz oben bietet sich dem Besucher eine wunderbare Sicht, die bis zum Festland reicht.

Auf einigen Sandbänken kann man hier auch Seehunde beobachten.

Norderney hat nicht nur von der Umgebung und der Natur eine besondere Vielfältigkeit zu bieten, auch im kulinarischen Bereich steht sie dem in nichts nach. Wer einen Genuss für die Sinne sucht, der sollte über einen Abstecher ins rot-plüschige Kurtheater nachdenken.

Norderney, eine sehr abwechslungsreiche Insel.

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum