Einfach ein ganz besonderes Reiseziel – Schottland

Schottland ist ein ganz besonderes Reiseziel. Es ist ein Teil von Großbritannien und liegt nördlich von England. Zu Schottland gehören mehrere Inseln, die zum Teil sehr klein sind und absolute Geheimtipps für alle Urlauber, die ihr Herz für die rauen Landschaften und die herzlichen Menschen entdeckt haben.

Schottlands Hauptstadt ist Glasgow. Dort landen die meisten Touristen, die sich für die Anreise per Flugzeug entschieden haben. Glasgow bietet seinen Gästen nicht nur moderne Clubs und moderne Einkaufsstraßen, sondern auch urige Pubs, die sich kaum von den alten Seeräuberkneipen entfernt zu haben scheinen. Touristen, die eintauchen möchten in die alte und beeindruckende Kultur des Landes, sollten den Weg in genau diese Pubs finden.

Die Schotten sind Deutschen gegenüber sehr offen und herzlich. Die alte Generation kennt mindestens einen, der während des Krieges in Deutschland stationiert war. Viele von ihnen sprechen noch etwas Deutsch und freuen sich, ihre alten Sprachkenntnisse auszugraben. Die älteren Schotten und die in den ländlichen Regionen, sprächen Gälisch. Weit entfernt von der englischen Sprache, ist das Gälische für das deutsche Ohr kaum zu verstehen. Die Sprache enthält Rachenlaute und besticht durch ihre schöne Melodie.

Kontakt zu finden, ist in Schottland nicht schwierig. In den kleinen Kneipen können Deutsche ihre Herkunft vorübergehend verschleiern, in dem sie nicht ausgerechnet eine Cola, sondern lieber Lager oder Tee bestellen. Als Ausländer werden sie dennoch schnell erkannt und können sich, vor allem in den Abendstunden, sicher sein, dass sie schnell interessante Menschen kennenlernen.

Wer nach Schottland reist, sollte die Küste nicht aussparen. Atemberaubende Restaurants auf den Klippen, in denen frischer Fisch von bester Qualität serviert wird, zubereitet nach schottischen Rezepten, die zum Teil Jahrhunderte alt sind, schmeckt auch Deutschen hervorragend. Die Preise bewegen sich eher im oberen Bereich, dafür besticht die Qualität und gerade auf dem Land ist man eher unter den Einheimischen, anstatt auf andere Touristen zu treffen.

Schottlands Inseln sind nicht immer einfach zu erreichen. Zu manchen von ihnen geht die Fähre nur einmal täglich. Verschlechtert sich das Wetter, sitzen Touristen auch schon mal länger dort fest. Die Herzlichkeit der Inselbewohner wird jedoch jeden offenen Touristen leicht darüber hinwegtrösten. Durch den Golfstrom wachsen auf einigen Inseln Palmen, wenn auch das raue schottische Klima eher für kaltes Wetter sorgt. Das Essen in Schottland ist gut und nicht zu vergleichen mit dem, was die meisten Touristen in England befürchten.

Trotzdem sollte man sich das Landesgericht „Haggis“ nicht entgehen lassen. Haggis wird traditionell im Schafsmagen serviert. Haggis ist ungenießbar und erfordert eine gehörige Einheit von schottischem Whiskey. Wer in schottischer Gesellschaft jedoch begeistert seine Portion isst, wird den Respekt der einheimischen Anwesenden sofort zu spüren bekommen. Haggis gibt es auch in vegetarischer Ausgabe. Auch diese Variante schmeckt nicht, enthält aber erheblich weniger merkwürdige Zusätze. Dafür schmeckt das Bier umso besser.

Kuchen gehört in Schottland zum Tag, ist jedoch für deutsche Verhältnisse erheblich zu süß. Fleisch, vor allem von einheimischen Rindern, schmeckt dafür deutlich besser als man es aus Deutschland kennt. Wer im schottischen Straßenverkehr unterwegs ist, sollte sich auf öffentliche Verkehrsmittel beschränken.

Tags: , , , August 2nd, 2015 Posted in Großbritannien

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum