Die Kraft des Salzes für Gesundheit und Wellness

Nicht ohne Grund wird Salz auch als „weißes Gold“ bezeichnet. Die gute Wirkung liegt in seinen vielen Spurenelementen und Mineralien versteckt. Im Bereich der modernen Wellness wird Salz in sehr vielen Anwendungen integriert, und auch in der Thalasso-Therapie ist es nicht mehr wegzudenken.

Aber auch für die Gesundheit kann Salz eine ganze Menge tun.

Bei Verspannungen beispielsweise kann eine Salz-Handtuchrolle einiges bewirken. Wenn man wieder einmal zu lange vor dem Rechner gesessen hat, oder schlimmer noch, der Zugluft ausgesetzt war, dann kann es sehr schnell vorkommen, dass man verspannt ist. Hier hilft dann eine Handtuchrolle weiter, die mit heißer Sole versetzt ist. Um diese herzustellen nimmt man vier Handtücher, die man je einmal faltet, und dann zusammenrollt zu einer Art von Trichter. Dann stellt man einen Liter heiße Sole her, und zwar aus zehn Gramm Salz und einem Liter Wasser. Die Sole hineinfüllen, und dann auswringen. Dann den Trichter auflösen und die Tücher übereinander auf die verspannte Stelle legen. Ist das jeweils oberste Tuch kalt geworden, einfach entfernen.

Gegen Kopfschmerzen helfen sehr gut Sole-Auflagen. Den Druck im Kopf kann eine Salz-Wasser-Lösung gut lindern, und somit hilft sie bei Schmerzen. Man löst einfach fünf Gramm Salz in 100 ml kaltem Wasser auf. Dann ein Tuch in der Lösung tränken, anschließend auswringen und dann auf den Nacken oder die Stirn legen. Diese Auflage sollte alle fünf Minuten erneuert werden, und dann ist auch schnell Besserung in Sicht.

Auch die Atemwege profitieren vom Salz. Ein salziger Dampf ist bestens geeignet, um die Atemwege zu beruhigen. Man erhitzt hier zwei Liter Wasser, und zwar zusammen mit 30 bis 50 Gramm Salz. Dann nimmt man den Topf vom Herd. Anschließend nur über den heißen Dampf mit dem Kopf beugen, und dann für 10 bis 20 Minuten ganz tief einatmen. Dieses Dampfbad sollte man ruhig viermal am Tag wiederholen.

Einen großen Nachteil hat der Sommer auf jeden Fall, denn die Mücken haben jetzt absolute Hochsaison. Wenn die kleinen Insekten wieder einmal zugestochen haben, dann hilft gegen den Juckreiz sehr gut Sole-Schlick. Man gibt diese mineralische Paste für zwei Stunden auf den Stich, und dadurch wird die Hautregeneration angeregt. Gleichzeitig wirkt der Schlick auch noch entzündungshemmend. Man sollte dies jeden Tag wiederholen, bis der Stich abgeheilt ist.

Gegen Schnupfen haben sich Nasenspülungen bewährt. Das wirkt sehr gut bei dem ganz normalen Schnupfen, oder auch wenn Pollen die Nase kitzeln sollten. Wenn Nies-Anfälle einem das Leben schwer machen, dann helfen Salzspülungen sehr schnell. Man mischt ein Gramm Kristallsalz mit 100 ml lauwarmem Wasser, und diese Mischung spült man dann mit Hilfe einer Nasendusche einmal am Tag in beide Nasenlöcher. So wird die Selbstreinigungsfunktion der Nasenschleimhaut unterstützt, und der Schnupfen bessert sich sehr schnell.

Tags: , , , August 25th, 2015 Posted in Gesundheit, Wellness

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum