Auf den Spuren von Harry Potter in Orlando Florida

Florida, eine Halbinsel mit Festlandanteil und 660 km Atlantikküste sowie 1.000 km Sandstränden am Golf von Mexiko, ist der Sunshine-State, halbtropisches Klima hält auch im Winter die Temperatur auf durchschnittlich 25°. Wer aber glaubt, Florida gehört wegen der idealen Badebedingungen und der weltbesten Strände zu den beliebtesten Urlaubsregionen, der irrt.

Die meistbesuchte Gegend ist Zentral Florida, südlich von Orlando und in der Mitte der Halbinsel.

Und die Mehrzahl der Gäste interessiert sich nicht unbedingt für die weit verbreitete Landwirtschaft, für Apfelsinen, Zitrusfrüchte, Gemüse, Zuckerrohr oder Rinderzucht, Touristenmagnet sind die Vergnügungsparks um Orlando. Aus allen Teilen der USA und der ganzen Welt strömen die Menschen, um Walt Disneys World und die anderen etwa 50 Parks in dieser Gegend zu besuchen. Hier gibt es kaum etwas, das es nicht gibt. Einblicke in Filmkulissen, Abenteuerparks, SeaWorld, Gartenanlagen, Schwimmen mit Delphinen, Legoland und vieles mehr, alles kombiniert mit spektakulären Fahrgeschäften, Verkleidungen und viel Verpflegung und Souvenirs.

Im Juni 2010 wurde der neueste Vergnügungspark eröffnet, „The Wizarding World of Harry Potter“. Als siebter Themenpark des Universal Orlando Resorts ist es genau genommen ein Park im Park, den viele Gäste bereits mit einer Gänsehaut betreten: bei sommerlichen Temperaturen liegt auf den Dächern von Hogsmeade Schnee. Auch die schiefen Schornsteine und spitzgiebeligen Fenster lassen die Besucher glauben, sie befinden sich in einem der Potter-Filme. Überall findet man Altbekanntes, z.B. den Trigamischen Pokal, das fliegende Auto und den Bahnhof mit alten Schließfächern.

Mit der roten Lokomotive des Hogwarts-Express geht’s zur Zauberschule. Am riesigen Eingangstor mit zwei überdimensionalen Flugschweinen vorbei gelangt man ins Schloss. Hier hat man die Möglichkeit, Quidditch zu spielen oder eine neuartige Kombination aus Live-Action, Robotertechnologie und Filmsequenzen zu erleben, auf dem Besen durch das gesamte Schloss, durch Gewitter zu fliegen und Harry gegenüberzustehen. Eine Fahrt mit einer Zwillingshochgeschwindigkeitsachterbahn oder der Familienachterbahn lassen das Blut in den Adern gefrieren. Man kann beim Duelling Coaster Dragon die Schüler Hogwarts, Beauxbatons und Durmstrang beim Trigamischen Turnier anfeuern oder erlebt den Hogwartchor, begleitet vom Quaken vieler Frösche. Natürlich kann man im Wizarding World auf Harry Potter auch einkaufen und seinen eigenen Zauberstab bekommen, ja sogar reparieren lassen.

Die besondere Zauberwirkung Harry Potters findet man auch im kulinarischen Bereich. Es wird nicht viele Parks in Amerika geben, in denen es keine Cola, Fanta oder Sprite zu kaufen gibt, in Hogwarts gibt es natürlich Eistees, Kürbissaft und Butterbier, ein erfrischendes kalorienarmes Getränk mit dem Geschmack von Karamell, leicht kohlensäurehaltig mit einer sahneartigen Krone von Butterscotch.

Eine gesunde Salatbeilage gehört im Restaurant „Three Broomsticks“ natürlich auf den Teller, kein Fish and Chips, Cornish Pastries oder Shepherd´s Pie ohne knackige Salatblätter und frische Tomatenstückchen aus biologischem Anbau. Hier hat kein Kindermenü mehr als 300 Kalorien.

Aber man kann auch Süßes kaufen im Honigtopf „Honeydukes“: zischende Wissbiss, deren Brause den Genießer in die Luft reißt, Schokofrösche mit Sammelkarten und Bertie Botts Bohnen mit Geschmack von Wassermelonen, Marshmallow, Fisch oder Würstchen. Potters Park verzauberte bereits Millionen von Besuchern aus der ganzen Welt.

 

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum