Tae Bo – das interessante Workoutprogramm aus dem Fitnessbereich

Tae Bo hat sich in den letzten Jahren zu einer sehr angesagten und beliebten Trendsportart entwickelt. In erster Linie geht es bei Tae Bo darum, den eigenen Körper fit zu halten und in Form zu bringen.

Bei Tae Bo handelt es sich um ein Workoutprogramm aus dem Bereich Fitness, welches vornehmlich in Fitnessstudios angeboten wird. Zu fetziger und schneller Musik werden Elemente aus Tanz, Aerobic und verschiedenen asiatischen Kampfsportarten vereint.

Man könnte Tae Bo auch als eine Form von Kickboxen bezeichnen, wenn man den Begriff definiert.

So kommt das Wort „Tae“ aus dem Koreanischen und bedeutet „Fuß“. Und „Bo“ bedeutet „Boxen“. Mitunter wird diese Trendsportart auch unter dem Namen Kick-Bo angeboten. Entwickelt wurde Tae Bo jedoch nicht in Asien, sondern in Amerika, etwa Mitte der 80er Jahre.

Der amerikanische Kampfsportmeister und Karatechampion Billy Blanks begann etwa im Jahre 1989 damit, sein Programm auf Videos und später auf DVDs auf den Markt zu bringen. Inzwischen hat er sich mit seinem Tae Bo-Workout weltweit einen Namen gemacht.

Trotz der vielen Elemente aus dem Kampfsport handelt es sich bei Tae Bo nicht um eine ausgesprochene Kampfsportart. Es findet also kein Kampf und kein Körperkontakt statt. Die Kombination einzelner Grundübungen, die von jedem Sportler ausgeführt werden, stehen im Mittelpunkt.

Das Tae Bo-Fitness-Programm gibt es sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene. Grundsätzlich gilt, dass Tae Bo relativ leicht und einfach zu erlernen ist. Gesunde, durchaus auch untrainierte Menschen, können diese Sportart problemlos erlernen. Das Training, welches unter Anleitung stattfindet, beginnt mit einer angemessenen Aufwärmphase, um Verletzungen wie beispielsweise Bänderdehnungen oder Zerrungen zu vermeiden. Zum Rhythmus der Musik geht es anschließend hauptsächlich um die Ausführung der sogenannten Kicks und Punches.

Bei den Kicks wird die Bein- und Fußmuskulatur intensiv trainiert und beansprucht. Bei den Punches, also den Boxbewegungen, werden Arme und Oberkörper intensiv gefordert. Ein relativ hohes Tempo und hohe Anforderungen an Koordination und Beweglichkeit machen Tae Bo zu einem Programm, bei dem Stress und Frust angemessen abgebaut werden können.

Für den Durchschnittssportler empfiehlt es sich, einmal wöchentlich zu trainieren. Dies reicht vollkommen aus, da dieser Sport den Bewegungsapparat, Kreislauf und Herz sehr intensiv fordert. Eine Überbelastung sollte in diesem Zusammenhang möglichst vermieden werden.

Die besondere Wirkung von Tae Bo liegt vor allen Dingen in der Steigerung der allgemeinen Ausdauer und Fitness. Zudem werden, ganz im Gegensatz zu vielen anderen Fitness-Sportarten, nahezu alle Muskelgruppen trainiert. Idealerweise eignet sich Tae Bo auch für Menschen, die ihr Gewicht reduzieren wollen. Die hohe Intensität dieses Sportes führt zu einer hohen Fettverbrennung. Daher wird Tai Bo auch als sogenannter „Fat Burner“ bezeichnet.

Bei regelmäßiger Ausübung von Tae Bo verbessert sich außerdem die eigene Beweglichkeit, die Koordination und die Reaktionsschnelligkeit. Die Konzentration, die bei der Ausübung von Tae Bo unbedingt notwendig ist führt dazu, dass man gut abschalten kann. Dieser entscheidende Faktor führt letztendlich dazu, dass Tae Bo auch entspannend wirken kann. Ebenso wirkt sich dieses Workoutprogramm positiv auf das Selbstbewusstsein und auf das Selbstvertrauen aus. Tae Bo – ein Powersport, bei dem auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt.

Tags: , , Juli 26th, 2015 Posted in Fitness

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum