Muskelkrämpfe haben nicht nur Sportler. Wellnessurlaub in Polen hilft

Nicht nur Sportler leiden unter Muskelkrämpfen oder Muskelschmerzen, denn rund 40% der Bevölkerung in Deutschland ist davon betroffen. Das schlimmste ist, dass die Tendenz steigert, da mit zunehmendem Alter auch die Anfälligkeit für Muskelkrämpfe wächst. Es können mehrere Ursachen für diese Schmerzen verantwortlich sein. Unzureichende Durchblutung, vor allem bei Menschen mit niedrigem Blutdruck, ist der häufigste Grund für die Krämpfe. Leider genauso gefährlich können belastende Körperhaltungen tagsüber oder Überbeanspruchung der Muskulatur durch körperliche Aktivitäten sein. Sehr viele Menschen leiden auch an chronischen Muskelschmerzen oder muskulären Verspannungen. Es gibt sehr viele Medikamente auf dem Markt, die zur Vorbeugung oder Behandlung von Muskelkrämpfen dienen. Sie helfen aber meistens nur für kurze Zeit, und im Endeffekt kommen die Schmerzen wieder und wieder. Deswegen ist ein Wellnessurlaub in Polen oder eine Kur in Polen für die Erkrankten so empfehlenswert. An der polnischen Ostseeküste gibt es zahlreiche Wellness- und Kurhotels, wo Bewegungsapparat-Erkrankungen und Rheuma behandelt werden. Es gibt zum Beispiel ein weltweit bekanntes Kurhotel Awangardia in Bad Kolberg. In dem Hotel kuren jedes Jahr sehr viele Menschen, die unter anderem Probleme mit Muskeln oder dem Bewegungsapparat haben. Die Behandlungsmethoden in dem Hotel sind sehr modern und wirken sehr schnell. Neben Laser- und Lichttherapie,werden auch unter anderem Hydro-, Magnet- und Elektrotherapie angeboten. Für eine Kur in Bad Kolberg kann man auch Zuschüssen von seiner Krankenkasse erhalten. Seit der Aufnahme der Ostländer (Polen, Tschechien, Ungarn) in die EU bezuschussen deutsche Krankenkassen unter bestimmten Voraussetzungen zunehmend die Kur- und Gesundheitsreisen in diese Länder.

Hier kann man sich das Video von dem Kurhotel Awangardia in Bad Kolberg ansehen.

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum