Körper Wickel – unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten auch im Bereich Wellness

Die Behandlung mit Wickeln zählt zu den ältesten Behandlungsverfahren überhaupt. Sie ist ein Teil der üblichen Hausmittel und kann sehr viel mehr, als die meisten Menschen glauben. Man unterscheidet zwischen Wickeln für den ganzen Körper und Wickel, wie sie zum Beispiel um den Hals, Arme oder Beine angewendet werden. Wickel werden nicht nur in der Alternativmedizin, sondern auch in der Schulmedizin und natürlich auch im Wellnessbereich eingesetzt.

Wickel wie die, die einst als Hausmittel eingesetzt wurden, werden auch in den Wellnesshotels Ostsee eingesetzt und eignen sich für fast alle Menschen. So sind sie für Kinder geeignet, normal aktive Erwachsene, Sportler und Senioren, vor allem dann, wenn sie bettlägerig sind. Deshalb werden sie in der heutigen Zeit wieder intensiv in der Seniorenbetreuung eingesetzt.

Wickel sind nie unmodern geworden. Sie sind einfach und schnell einsetzbar und unterstützen Heilungsprozesse. Je nach Erkrankung entfalten sie eine außerordentlich schnelle Wirkung und können in manchen Fällen sogar eine medikamentöse Behandlung unnötig machen.

Man unterscheidet verschiedene Arten von Wickeln. Die Wickel, die Wärme aus dem Körper ziehen, durchblutungsfördernde Wickel, krampflösende Wickel und erhitzende Wickel. In den hierfür geeigneten Wellnesshotels an der Ostsee kommen alle Formen zum Einsatz. Die Wickel, die Wärme aus dem Körper ziehen, werden bei Entzündungsprozessen eingesetzt. Die Wickel, die aus verschiedenen Lagen von Tüchern bestehen, werden durch kaltes Wasser gekühlt und dann auf die entzündete Stelle gelegt.

Durchgeführt hat das praktisch jeder schon einmal, zum Beispiel nach einem Insektenstich, oder an einem verletzten Gelenk. Die Wickel werden wieder abgekühlt, wenn sie Körpertemperatur haben. Solche Wickel werden auch eingesetzt, um Fieber abzusenken. Dann sind sie bekannt als Wadenwickel. Eis ist bei solchen Wickeln fehl am Platz, weil es so zum Absterben der oberen Hautschichten kommen kann.

Zu den kalten Wickeln zählen auch die durchblutungsfördernden Wickel. Sie werden zum Beispiel bei der schmerzhaften Arthrose eingesetzt. Genau genommen sind die Wickel sind nicht sehr kalt, sondern eher feuchtwarm. Die Wickelbehandlung wirkt vor allem gegen Schmerzen und kann so bei richtiger Anwendung den Einsatz von Schmerzmitteln deutlich reduzieren.

Allerdings gibt es Einschränkungen bei den feucht-warmen Wickeln. Sie dürfen nicht bei Entzündungen zum Einsatz kommen. Schwellungen und Wärme können ein erstes Anzeichen einer solchen Entzündung sein. Deshalb sind diese Wickel auch bei rheumatischen Erkrankungen mit Vorsicht zu genießen, da sie bei falscher Anwendung einen Schub auslösen können.

Die Fachkräfte, die die Gäste in den Wellnesshotels Ostsee betreuen, finden auch bei Rheuma die richtigen Wickel, um die Symptome zu lindern. Wer feucht-warme Wickel anwendet sollte darauf achten, dass die Tücher so gut wie möglich ausgewrungen wurden. Der Wickel wird zusätzlich mit Leinen abgedeckt und anschließend mit einer Wolldecke, allerdings so, dass der Patient nicht anfängt zu schwitzen.

Durchblutungsfördernde Wickel sollten immer nur einmal angewendet werden. Sie lösen eine intensive Reaktion des ganzen Körpers aus und können den Kreislauf belasten.

Erhitzende Wickel sollen im Gegenteil Schweißausbrüche auslösen. In manchen Fällen kann es nötig werden, die Körpertemperatur anzuheben. Die Behandlung darf nur angewendet werden, wenn die Patienten nicht geschwächt sind oder unter sehr hohem Fieber leiden. Auch für kleine Kinder oder Patienten mit Herz-Kreislaufproblemen ist die Behandlung nicht geeignet.

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum