Ein Wellnessurlaub an der Ostseeküste mit der Aromatherapie

Eine oft unterschätzte und inzwischen, bewusst oder unbewusst, in fast jedem Privathaushalt angewandte Therapie der Pflanzenheilkunde ist die sogenannte Aromatherapie. Ätherische Öle finden Anwendung in Duftlampen oder ähnlichem, als Raumsprays, Massageöle und Badezusätze. Aber auch der Geruch eines Tees unterstützt die Wirkung der verwendeten Kräuter.

Während eines Wellnessaufenthalts an der Ostseeküste habe ich mit der konzentrierten Anwendung und den erstaunlichen Möglichkeiten der Aromatherapie Erfahrung sammeln können. Dass Pflanzen Heilkräfte haben, ist anerkannt und jedem bekannt, wie wirkungsvoll aber die aus ihnen hergestellten Öle sind, ist wirklich bemerkenswert.

Trotz des eigentlich wunderbaren Wetters an der Ostseeküste hatte ich mich nämlich ein wenig erkältet, zeigte zumindest Symptome einer solchen Erkrankung. Die Nase saß zu, ich musste husten, der Hals war leicht gereizt. Meine behandelnde Therapeutin lächelte noch und bemerkte, dass all diese Symptome oft als Folge der Reinigung und Aktivierung der Atemwege auftreten, wenn die salzhaltige, unbelastete Ostsee- Luft die verrußte Stadtluft aus den feinen Bronchial-Ästen verdrängt. Auf jeden Fall empfahl sie mir ein paar Stunden Aromatherapie.

Der Umgang mit konzentrierten ätherischen Ölen gehört übrigens in jedem Fall in verantwortungsbewusste Hände, die pure Anwendung innerlich oder auf der Haut sollte ausschließlich von ausgebildeten Kräften erfolgen.

Meine Behandlung begann im Bäderbereich des Wellnesshotels. In einem hellen und freundlichen, angenehm ruhigen Raum war mir der Jacuzzi bereitet worden. Im sprudelnden Wasser von Jacuzzi oder Whirlpool verbreiten sich die Pflanzenöle nämlich besonders gut, können von der Haut dank des Sauerstoffs im Wasser besonders gut aufgenommen werden, und der Duft gelangt in alle Winkel des Raumes. Mein Bad roch eigentlich wie ein herkömmliches Erkältungsbad, und es war auch aus darin häufig zu findenden Ölen von Eukalyptus, Lavendel und Zitronenmelisse hergestellt. In der fachmännischen Aromatherapie werden allerdings ausschließlich hoch reine Öle verwendet, was man von den meisten der handelüblichen Erkältungsbäder nicht behaupten kann. Binnen weniger Minuten hätte ich im Jacuzzi einnicken können, vor allem da meine Nase nahezu sofort wieder frei wurde und ich endlich wieder durchatmen konnte.

Mein Einschlafen wurde allerdings dadurch effektiv verhindert, dass ich in einen Nebenraum auf eine Massageliege gebeten wurde, in dem meine Therapeutin bereits mit einer eigens für mein Beschwerdebild zubereiteten Mischung von Pflanzenölen auf mich wartete.

Das ätherische Öl wird bei einer solchen, auf die Aromatherapie ausgerichteten Massage nur äußerst selten pur angewandt, und auch meine Mischung beinhaltete Olivenöl als Träger der Düfte.

Ich muss wohl kaum betonen, wie angenehm die Massage nach dem Aufenthalt im Jacuzzi war. Allerdings verwendete die Therapeutin jetzt eine eher anregende Duftmischung mit Anteilen von Orange und Zitrone, sonst wäre ich wohl auf der Liege endgültig eingenickt. So aber war die Massage angenehm belebend, die weiter im Öl enthaltenen Bestandteile von Thymian und Immortelle sorgten für eine antibiotische bzw. desinfizierende Aufnahme von Atemluft – und nach nicht ganz drei Stunden Aromatherapie waren meine Erkältungssymptome wie weggeblasen. Meinen Aufenthalt an der Ostseeküste konnte ich ab diesem Tag beschwerdefrei genießen und habe wertvolle Tipps gespeichert, wie ich mir mit Hilfe der Aromatherapie auch zu Hause etwas Gutes tun kann – nicht nur, wenn ich krank bin.

One Response to “Ein Wellnessurlaub an der Ostseeküste mit der Aromatherapie”

  1. miriam Says:

    vielen dank für den tipp!



Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum