Pflege mit Früchten – Tutti Frutti auf der Haut

Nicht nur im Sommer ist es so, dass Schönmacher aus dem Obstkorb das Bad erobern. Es gibt sehr viele schöne Beauty-Leckerbissen, die auf der Basis von Früchten hergestellt werden. Beispielsweise die Himbeere. Sie ist zwar nur sehr klein, aber doch auch wirklich schon oho. Sie schmeckt nicht nur wirklich sehr lecker, sondern verwöhnt mit ihrem fruchtigen Duft auch gleich unsere Nasen. Wer es eher dezent mag, der kann seine Sinne mit einer Bodylotion umschmeicheln, die nur ganz zart nach Himbeere riecht. Das ist eine sehr gute Gelegenheit, um morgens die Nase so richtig wachzukitzeln. Außer dem tollen Duft steckt noch viel mehr in der Himbeere, denn auch so einige Pflegestoffe stecken zusätzlich in dieser Frucht, und diese sind geeignet, um die Haut zu schützen. Wenn man ausgeht, dann darf es gerne auch einmal etwas mehr sein, wie zum Beispiel in einem Parfüm, das einen zum Anbeißen duften lässt.

In der letzten Zeit ist es auch so, dass die Trauben immer mehr in den Vordergrund gerückt sind im Bereich der Kosmetik. Im Traubenkernextrakt gibt es sehr viele Antioxidantien, und diese halten aggressive Sauerstoffmoleküle davon ab, dass sie die Haut altern lassen. Das wird sehr gerne in Masken genutzt. Auch in Cremes werden die Wirkstoffe der Trauben sehr gerne genutzt. Hier werden neben dem Traubenkernextrakt auch noch Viniferine eingesetzt, die im Weinranken-Saft enthalten sind. Diese Cremes gelten als ganz besonders edel. Wer ganz schnell frische Wangen erhalten möchte, der nimmt einfach aufgeschnittene grüne Trauben und reibt das Gesicht damit ab.

Ein Mango-Baum kann bis zu 30 Meter hoch werden, und dazu auch noch gleich 100 Jahre alt. Kein Wunder also, dass dessen Früchte einen echten Beauty-Schatz bergen, und zwar das Mango-Öl aus den Kernen. Dieses ist sehr reichhaltig, und somit pflegt es trockene und raue Haut sehr rückfettend. Sogar eine rissige Nagelhaut kann man damit wieder geschmeidig pflegen.

Der alte Satz „Sauer macht lustig“, der gilt in vielen Fällen. Auch in der Kosmetik ist dies so. Die Zitrone bringt eine richtig gute Laune für die Haut, denn ihr ätherisches Öl wirkt belebend und auch straffend. Man findet die Zitrone sehr oft in Körpercreme, denn sie pflegt die Haut ganz wunderbar zart. Sehr beliebt ist Zitrus auch in den Badezusätzen, hier wird sie genutzt, um den ganzen Körper zu entspannen. Man kann für ein Fußbad auch ganz einfach nur ein paar Scheiben Zitrone in das Wasser geben, so werden müde Füße wieder munter.

Ein schöner fruchtiger Frischmacher, das ist die Melone. Dazu ist die Melone auch ein wunderbarer Durstlöscher, und das auch für die Haut. Ein Duschgel mit Wassermelone ist beispielsweise sehr gut geeignet, um den Körper so richtig in Schwung zu bringen, und zudem ist es auch noch ein echter Frische-Kick. Das ist auch so, wenn man die Wassermelone in einem Lipgloss verwendet. Dieses zaubert ein richtig schön prickelndes Gefühl auf die Lippen, und es erinnert mit seinem Duft auch gleich an schöne warme Sommerabende.

Für eine knackige Haut ist der Apfel wunderbar geeignet. Es gibt ja auch diesen wunderbaren Spruch „An apple a day keeps the doctor away“. Nun, ob man mit einem Apfel am Tag wirklich verhindern kann, dass man jemals zum Arzt muss, das wollen wir einmal dahingestellt lassen. Aber im Bereich Kosmetik kann man feststellen, dass ein Apfel zumindest den Schönheits-Doktor fernhält. Es gibt eine bestimmte Sorte, und zwar die Sorte „Uttwiler Spätlauber“, und diese Sorte ist eine echte Geheimwaffe gegen Falten. Kein Wunder also, dass auch der Extrakt dieser Äpfel gleich in Beautyprodukte gesteckt wurde. In Anti-Aging-Cremes kämpfen sie gegen die Falten. Aber auch andere Sorten werden gerne genutzt, denn diese verschönern mit festigendem Pektin.

So schön wie diese ganzen fruchtigen Produkte auch sind, wenn man schon weiß, dass man auf ein bestimmtes Obst allergisch reagiert, dann könnte auch die Haut darauf antworten, und damit sollte man sehr vorsichtig sein. Gerade auch bei Beauty-Rezepten, die mit frischen Früchten selbst hergestellt werden, sollte man immer aufpassen, beispielsweise bei Masken.

 

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum