Die wahren Weltwunder – faszinierende Traum-Ziele

Was haben Australien, Asien, Afrika und Europa gemeinsam? Richtig, sie sind 4 der insgesamt 5 Kontinente. Doch die Erdteile verbindet noch mehr: Jeder von ihnen hat einen ganz besonderen Augenschmaus zu bieten, den man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Die hier aufgeführten Konstrukte, Naturschauspiele und Orte üben so eine Faszination aus, dass sie allesamt von der UNESCO zum Welterbe ernannt wurden.

Afrikas royaler Wasserfall

1855 entdeckte der schottische Missionar David Livingstone einen Wasserfall des Sambesi, der an der Grenze zwischen Sambia und Simbabwe liegt. Er gab ihm den Namen Victoriafälle, in Anlehnung an die Königin Victoria. Bei den Einheimischen trägt der Wasserfall den Beinamen „Donnernder Rauch“, da sein Sprühnebel bis zu 300 Meter in die Luft steigt und daher auch noch in 30 km Entfernung sichtbar ist. 1989 wurde dieses einzigartige Naturschauspiel von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt.

Asien und seine von Hand erschaffenen Bauten

Was vor gut 2000 Jahren dem chinesischen Kaiserreich zum Schutz vor den nomadischen Reitervölkern dienen sollte, ist heute das größte, von Menschen erschaffene Bauwerk der Erde: Die Chinesische Mauer. Für die ca. 6.350 km lange und 9 Meter hohe Mauer haben mehr als 20 Millionen Menschen gut 300 Jahre lang hart gearbeitet. Seitdem wird sie ständig restauriert. Seit 1987 zählt die Chinesische Mauer zum Welterbe durch die UNESCO.

Schön wie in Stein gemeißelt!“

So lässt sich kurz zusammenfassen, was man beim Besuch der Felsenstadt Petra empfinden wird. Inmitten der jordanischen Bergwüste, ca. 200 km südlich von Amman, befindet sich die gut 2000 Jahre alte Stadt, die von den Nabatäern aus Felsen erschaffen wurde. Selbst heute findet man dort noch beinahe perfekt erhaltene Tempel, Gräber, Theater und Paläste vor. Alles aus massivem Felsen gehauen und, aufgrund der besonderen Farbe des Sandsteins, komplett in rosarot. Die UNESCO nahm die Stadt 1985 in die Liste des Welterbes auf.

Australiens Berg in der Wüste

Auch in der zentralaustralischen Wüste gibt es einen „Schatten spendenden Platz“, den „Uluru“, wie er von den australischen Ureinwohnern, den Aborigines, genannt wird. Bekannter ist der ca. 550 Millionen alte Inselberg aus Sandstein unter dem Namen Ayers Rock. Mit einem Umfang von 9 km, einer Länge von 3 km sowie einer Breite von bis zu 2 km ist er der größte Inselberg der Erde. 1987 ernannte ihn die UNESCO zum Welterbe.

Europas bedeutendste Kulturstadt im schönen Italien

In der Toskana, am Fluss Arno, liegt Florenz (italienischer Name: Firenze). Die toskanische Hauptstadt hat mit über 70 Museen, der Ponte Vecchio, einer über 700 Jahre alten Steinbrücke sowie der weltberühmten Gemäldegalerie Uffizien kulturell einiges zu bieten. Daher trägt Florenz seit dem 19. Jahrhundert den Beinamen „Das italienische Athen“ und darf sich seit 1982 Welterbe der UNESCO nennen.

Tags: , , , , Februar 16th, 2015 Posted in Reiseziele

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum