Die besten Detox-Methoden für die unterschiedlichen Detox-Typen

Nicht jede Detox-Methode ist für jeden Typen geeignet. Nachdem wir bereits die unterschiedlichen Detox-Typen vorgestellt haben, gibt es hier die besten Methoden passend zu den Typen.

Im Bereich Ayurveda nimmt das Entgiften einen sehr großen Bereich ein. Hier gibt es spezielle, auf den Typ abgestimmte Rezepte, die dabei helfen, Gifte abzutransportieren. Dabei reinigt man auch gleich den Geist und die Psyche mit, und zwar durch Yoga und Meditation. Zur Anwendung kommen hier Ölgüsse, Schwitzrituale und auch Ausleitungstherapien, die Krankheitserreger entfernen und auch das Gewicht reduzieren.

Empfohlen wird Ayurveda für die Aufbrausende, denn Frauen, die ein solches Temperament haben, brauchen immer einen Energie-Nachschub.

Die Basendiät ist eine recht sanfte Fastenvariante, mit der sich ohne hungern zu müssen das Gewicht reduzieren lässt. Das Ziel dieser Basendiät besteht darin, den körpereigenen Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Das ist auch gut so, denn die meisten Menschen konsumieren eindeutig viel zu viele Säurebildner wie Fast Food, Fleisch, Kaffee, Alkohol oder auch den sogenannten Naschkram. Für diese Diät lässt man einfach für ein oder auch zwei Wochen alle säurebildenden Lebensmittel weg. Stattdessen soll die Verdauung durch frisches Obst und Gemüse wieder in Schwung gebracht werden. Dies isst man dreimal am Tag, und zwar immer bis zur Sättigungsgrenze. Diese Basendiät wird ebenfalls für die Aufbrausende empfohlen, denn diese Ernährung mit vielen Basen baut den Stress ab. Aber auch für die Gemütliche ist dies eine gute Methode, denn sie kann ihren gewohnten regelmäßigen Mahlzeitenrhythmus beibehalten.

Das Buchinger Fasten wird für gewöhnlich in einer guten Atmosphäre unter ärztlicher Aufsicht abgehalten. Seit 90 Jahren ist dieses Heilfasten, das von Dr. Otto Buchinger erfunden wurde, nun bei uns beliebt. Bis zu vier Wochen wird hier als einzige Nahrung flüssige Lebensmittel zu sich genommen, also beispielsweise Suppen oder Säfte. Daher gibt es täglich auch nur 250 kcal. Dazu gibt es dann noch Wasser und Kräutertee. Durch die Flüssignahrung bekommt der Körper viele Vitalstoffe, aber dennoch weder Fett noch Eiweiß. So werden Verdauung und Stoffwechsel geschont. Diese Methode wird für die Nachdenkliche empfohlen. Sie kommt besonders gut mit der langen Fastenzeit zurecht, denn alles, was sie anfasst, macht sie wirklich ganz besonders gründlich.

Die Colon-Hydro-Therapie ist eine weiterentwickelte Form der Darmspülung, und sie soll die Verdauung verbessern. So wird eine schleichende Vergiftung des Körpers durch Fäulnisstoffe verhindert. Dadurch wird der Darm richtig vollständig entleert, und so werden schädliche Bakterien und auch Hefepilze herausgeschwemmt. Bei dieser Anwendung werden gut zehn Liter Wasser ganz ohne Druck durch einen Schlauch in den Darm geleitet. Die Temperatur liegt bei 21 oder auch 41 Grad Celsius. Dieser Wechsel wirkt dann sehr positiv auf die Darmtätigkeit. Während des Ganzen wird dann auch die Bauchdecke massiert. Eine solche Behandlung dauert eine gute Stunde. Wer diese Behandlung wirklich effektiv machen möchte, der sollte eine Serie von sechs Behandlungen in Betracht ziehen. Gut ist diese Therapie auf jeden Fall für die Nachdenkliche, denn sie ist auch gewillt, gewisse Unannehmlichkeiten in Kauf zu nehmen.

Dr. Franz Xaver Mayr hat erkannt, dass der Schlüssel der Gesundheit auf jeden Fall im Darm liegt. Daher entwickelte er ein Ernährungskonzept, das den Darm von Grund auf regenerieren soll. Die F.-X.-Mayr-Kur hat drei Eckpfeiler, das sind die „drei großen S“, Schonung, Säuberung und Schulung. Für die Schonung der Verdauung nimmt man während der Kur nur Milch und auch trockene Semmeln zu sich. Der Verdauungstrakt wird bei dieser Kur mit einem Bittersalz entschlackt. Geschult wird hier das gründliche Kauen. Empfohlen wird diese Methode für die Nachdenkliche, denn sie ist diejenige, die die nötige Disziplin dazu aufbringt. Auch für die Gemütliche ist diese Kur geeignet, denn sie trinkt gerne Milch und wird sich damit sehr wohl fühlen.

Die Homöopathie ist bestens geeignet, um den Körper anzuregen, sich von Schlacken und auch überflüssigem Gewicht zu lösen. Das Prinzip der Homöopathie ist ganz einfach, denn hier schafft ein Mittel in einer kleinen Dosierung Linderung, das in einer hohen Dosierung die Beschwerden verschlimmern würde. Hier erfolgt die Entgiftung in drei Phasen, und zwar Ausleiten, Entgiften und auch Aufbauen. Dabei kommen ganz individuell verschiedene Mittel zum Einsatz. Unterstützt wird das Ganze von einer gesunden Ernährung und auch einem leichten Ausdauersport. Die Homöopathie ist geeignet für die Temperamentvolle und auch die Gemütliche, denn beide haben sensible Gemüter, bei denen homöopathische Mittel gleich wunderbar anschlagen.

Das Credo von Pfarrer Kneipp war ein ganz einfaches: Geist und Seele können sich nur in einem gesunden Körper richtig entfalten. Die von ihm entwickelte Kneipptherapie basiert auf den berühmten fünf Säulen, die dem Körper richtig helfen, zu entgiften. Zum einen ist dies eine leicht und vor allen Dingen ausgewogene Ernährung. Sie sollte viel Obst und auch Gemüse beinhalten. Die zweite Säule sind die Wasseranwendungen, denn diese in Zusammenhang mit Bewegung, der dritten Säule, bringen den Körper ins Schwitzen. So werden Giftstoffe und auch Krankheitserreger ausgeleitet. Die vierte Säule ist die Pflanzenmedizin, und die fünfte ein strukturierter Tagesablauf. Das alles entschlackt auch gleich die Seele. Empfohlen wird die Kneipp-Kur für die Aufbrausende, denn sie findet solche Wassergüsse als wunderbar erfrischend.

Auch Schüßler-Salze werden immer gerne für die Entschlackung genutzt. Viele Krankheiten entstehen, weil der Mineralstoffhaushalt gestört ist. Die Schüßer-Salze können dann dem Körper helfen, das Gleichgewicht wieder herzustellen. Die Anwendung erfolgt nach der Anweisung auf dem Produkt. Sehr gut wirken diese Schüßler-Salze, wenn sie nach einer Darmreinigung angewandt werden. Auch eine basische Ernährung sollte man zusätzlich dazu ins Auge fassen. Empfohlen wird diese Methode für die Temperamentvolle und auch für die Gemütliche, denn solch sanfte Anreize können sehr viel bei diesen beiden Typen erreichen.

Weniger bekannt ist hier das TCM-Fasten. Hier geht es im das Qi, das in der Traditionellen Chinesischen Medizin eine sehr große Rolle spielt. Qi ist die universelle Energie, und wenn diese gestört ist, dann führt dies zu Krankheiten. Durch Akupunktur wird hier die Entschlackung angeregt. Wenn die Gifte ausgeleitet werden, dann helfen dabei Meridianmassagen und auch spezielle Heiltees, die extra für den Patienten zusammengestellt werden. Diese Methode wird für die Nachdenkliche empfohlen, denn sie findet diese umfassende und auch gründliche Art der Behandlung sehr gut.

Zu guter Letzt gibt es noch die Thalasso-Methode. Hier wird mit Meerwasser behandelt, und auch Algen, Schlick, Sonne, Sand und die frische Meeresluft gehören bei dieser Behandlung dazu. Allein schon das jodhaltige Meeresklima regt den Entgiftungsprozess an. Alle Detox-Anwendungen der Thalasso-Therapie wie beispielsweise Algenpackungen werden mit dem frisch erwärmten Meerwasser durchgeführt. Empfohlen wird diese Methode für die Temperamentvolle, denn diese profitiert eindeutig von dieser umhüllenden Wärme. Und die Gemütliche fühlt sich hier einfach nur wohl, denn sie ist in ihrem Element, dem Wasser.

Nun kann sich jeder die zu seinem Typ passende Detox-Methode heraussuchen. Nun werden vielleicht auch viele verstehen, warum die eine oder andere Methode gar nicht so richtig funktioniert hat.

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum