Einkaufen

Einkaufen – zum Mitbringen oder selber behalten

  • 4.0 Einkaufen – zum Mitbringen oder selber behalten

4.1 Einkaufen

Wer in Polen einkaufen möchte, muss mit ungeregelten Öffnungszeiten rechnen. Die großen Shoppingmalls haben montags bis samstags meist zwischen 9 und 22Uhr geöffnet und auch sonntags steht dem Einkaufsvergnügen in der Regel von 10 bis 22Uhr nichts im Wege. Manche Zentren öffnen sogar rund um die Uhr und auch an Feiertagen hören die Kassen nicht auf zu klimpern. Frisches Obst und Gemüse gibt es auf den Märkten, die wie in Deutschland schon früh am Morgen ihre Stände öffnen und bereits mittags wieder abgebaut werden. Hier bieten die Bauern ihre eigenen Produkte an und man bekommt Saisonware, die aufgrund des pestizidarmen Anbaus viel intensiver schmeckt, als im heimischen Supermarkt. Im Sommer wimmeln die Stände vor lauter Waldbeeren, während im Herbst die Pilze sehr gefragt sind. Darüber hinaus kann man auf dem Markt viele weitere regionale Leckereien erwerben, darunter diverse Wurstsorten, Käsevarianten, Honig oder Brot. Auf dem Land kann das Nötigste in kleinen Lebensmittelläden eingekauft werden, allerdings sind hier die Öffnungszeiten nicht vergleichbar mit denen der Städte.

Preislich gesehen hängen Schnäppchen stark vom aktuellen Kurs des Zloty ab. Die derzeit sehr schwache Position gegenüber dem Euro ermöglicht deutschen Touristen Einsparmöglichkeiten bis zu 80%. Kostet der Friseurbesuch in Deutschland 15€, kann man sich in Polen für nur 3€ die Haare schneiden lassen. Auch der Big Mac, gern genutzter Indikator für die Kaufkraft einer Währung, ist derzeit ca. 50% billiger als in der Heimat. Relativ wenig finanzielle Vorteile gibt es in der Regel bei Markenprodukten und auch bei Technikartikeln ist nicht immer ein Schnäppchen zu schlagen. Es lohnt sich also, die Preise ganz genau zu vergleichen.

Die Benzinpreise liegen derzeit rund 35Cent unter den vergleichbaren Preisen in Deutschland. Auch hier liegt eine starke Zloty-Euro-Kopplung vor und die Sparspanne muss nicht immer so günstig ausfallen, wie in diesem Jahr. Zudem ist es ratsam, nicht unbedingt direkt hinter der Grenze zu tanken, da man hier häufig mit längeren Wartezeiten rechnen muss.

Alkohol und Zigaretten werden in Polen nur an volljährige Personen ausgegeben. Auch wer das 18. Lebensjahr vollendet hat und alkoholisiert wirkt, soll laut Gesetz keine weiteren Genussmittel erwerben können. Beide Waren unterliegen den Zollbestimmungen und dürfen nur in begrenzter Menge ausgeführt werden.

Bernsteinwaren zählen in Polen zu den beliebtesten Souvenirs der Touristen. Er wird als Schmuck in der gesamten Küstenregion angeboten. Um keine Imitate zu kaufen, lohnt es sich, Fachgeschäfte aufzusuchen, die Echtheitszertifikate für ihre Waren aufweisen können. Der Kunstgewerbemarkt umfasst zudem regionale Keramik, Lederwaren, Holzschnitzereien, Glas und Webarbeiten. Auch hier können Einem billige Fälschungen „Made in China“ begegnen und vor allem fliegende Händler auf Wochenmärkten versuchen, mit Plagiaten ihr Geld zu verdienen.

Alle Preise inkl. USt. Irrtum vorbehalten.

Copyright © 2016 Kuren & Wellness powered by Reisebüro Helios. Alle Rechte vorbehalten.