Aus der Badewanne eine echte Wellness-Oase machen

Wenn uns jetzt die kalte Jahreszeit wieder fest im Griff hat, dann verwöhne wir uns immer sehr gerne mit einem wohlig warmen Bad. Es ist aber auch ganz einfach, aus einer einfachen Badewanne eine Wellness-Oase zu machen, und zwar mit den passenden Badezusätzen, die man auch ganz einfach selbst herstellen kann.

Fast jedes Wellnesshotel hat heute das passende Angebot im Bereich Wellness parat, aber zu Hause macht ein solches Bad fast noch mehr Spaß.

Gerade wenn die Seele an so manchen Wintertagen so richtig fröstelt, und es fehlt ein kleiner Kick, dann sollte man das Bad mit exotischen Aromen nutzen, um aus dem Alltags-Tief herauszukommen. Safari der Sinne oder auch African Dreams – egal wie man es nennen möchte, der Duft von schönen köstlichen Früchten und auch kräftiger Hölzer ist bestens dazu geeignet, die Gedanken einmal auf die Reise zu schicken. Balsam fürs Gemüt, das ist Zedernholz, und zudem schützt es mit seinem schönen erdigen Duft. Neroliöl regt die Regeneration der Hautzellen an und lässt zudem auch die Haut erstrahlen, und ganz nebenbei ist es bestens geeignet, um ein schönes Zauberlicht in der Seele anzuzünden. Mandarinenöl inspiriert, es belebt den Geist und er wird auch auf eine schön stärkende, und auch erfrischende Reise geschickt.

Als Zutaten für diesen Badezusatz braucht man drei Esslöffel Jojobaöl, fünf Tropfen Neroliöl, sieben Tropfen Mandarinenöl und einen Becher Sahne. Diese Zutaten alle mischen, und durch die Sahne verbinden sich die Öle mit dem Wasser und bleiben nicht an der Oberfläche liegen. Wenn die Haut sehr strapaziert ist, dann kann man der Mischung zwei Esslöffel Macadamiaöl beimischen. Dieses Öl enthält eine sehr seltene Kombination an ungesättigten Fettsäuren, und diese werden von sensibler Haut besonders gut aufgenommen. Zudem haben sie einen schön glättenden Effekt.

Diesen Badezusatz kann man auch mit ein paar Tropfen Schwarzer-Pfeffer-Öl anreichern, denn auch dieser Duft regt an. So kann man erfrischt wieder aus dem Wasser steigen.

Auch der Orient hat eine ganze Menge an Magie zu bieten. Mit diesen Zutaten kann man sich ganz einfach einmal fallen lassen und sich in eine magische Welt hineinträumen. Das ist eine ganz hervorragende märchenhafte Auszeit. Mit den sinnlichen Ölen warmer Gewürze wird das heimische Bad zu einem echten Wohlfühl-Tempel. Wenn man in dieses Meersalzbad taucht, kann man alle seelische Anspannung ganz einfach über Bord werfen. Die enthaltenen Mineralien wirken wie eine richtige Runderneuerung von Leib und Seele, und die Gewürze wärmen und entspannen, und zudem machen sie sinnlich.

Die Zutaten für dieses Bad sind 500g Totes-Meer-Badesalz, zwei Tropfen Kardamom, ein Tropfen Zimt und drei Tropfen Kreuzkümmel. Diese Zutaten einfach miteinander vermischen, und dann einige Tage ziehen lassen.

Die Mischung dann in die Wanne geben während das warme Wasser hineinläuft. Wenn man dann in die würzig-salzigen Fluten steigt und tief einatmet, dann kann man alle Ärgernisse ganz einfach auf einem fliegenden Teppich zum Teufel schicken.

Als Alternative kann man hier auch das ganz normale grobe Meersalz nutzen, denn es enthält ebenfalls etliche Mineralstoffe. Nach diesem Salzbad ist es dann ganz wichtig, dass man sich gründlich eincremt. Als extra Pflegetipp kann man zusätzlich zwei Esslöffel Weizenkeimöl in das Badewasser geben, das erspart das Eincremen nach dem Baden. Dann braucht man nach dem Bad die Haut nur noch abtupfen.

Reif für die Insel, das sind wohl die meisten Menschen im Moment. Raus aus dem nassen und kalten Wetter draußen und rein in die Südsee. Bei wem das nicht im wirklichen Leben machbar ist, der kann sich einfach unter die Palmen träumen und die Seele in einem wahren Garten Eden lustwandeln lassen. Paradise Island, das ist ein verführerischer Mix aus Kokosnuss und Blumen, der die Wanne zu einem ganz persönlichen Badeparadies macht. Kokosnussöl pflegt die Haut noch schön samtweich und verwöhnt sie mit vielen Vitaminen und auch Mineralstoffen. Dazu wirkt Rosenwasser wie ein Jungbrunnen, und die Aktivität der Zellen wird angeregt. Durch den absolut betörenden Duft wird auch die Stimmung aufgehellt, und er wirkt besänftigend und tröstend. So vergisst man den Nieselregen draußen ganz schnell.

Man nimmt sechs Esslöffel Kokosnussöl, neun Esslöffel Kokospulver, neun Esslöffel Rosenwasser und sechs Esslöffel Kokosnussmilch. Dann das Ganze im in einem ausgekochten Glas im Wasserbad erwärmen und dabei die Zutaten zu einer geschmeidigen Creme rühren. Diese Mischung sollte man kühl aufbewahren und auch innerhalb von zehn Tagen verbrauchen.

Wenn es noch etwas exotischer sein soll, dann ersetzt man das Rosenwasser mit zehn Tropfen ätherischem Jasminöl. Das weckt die Zuversicht, es hebt die Stimmung und macht zudem aus einem Pessimisten einen Optimisten.

Wer es lieber magisch mag, der kann sich mit dem wohltuenden Duft von Feenkräutern verwöhnen und dabei fühlen, wie der Körper ganz sanft von Milch und Honig umspült wird. Das ist eine absolute Winterwonne, und der Körper wird in einen tollen Samt-Kokon gehüllt. Durch das Baden in Milch lösen sich lose Hornschüppchen ab, der Säureschutzmantel wird gestärkt, und die Haut wird streichelzart. Der Honig steuert hier die Enzyme und den Zucker bei, diese binden die Feuchtigkeit. Das einzige magische Kraut, das hier noch fehlt, ist der Rosmarin. Es ist auf jeden Fall die erste Wahl, wenn die Muskeln verspannt sind.

Aber auch Estragon und Kamille kann man wunderbar nutzen, sie bauen die Seele wieder auf. Durch Lavendel verduften Stress und Nervosität wie von selber.

Für dieses Bad nimmt man einen Liter Milch, sechs Esslöffel Honig, fünf Tropfen Zitronenöl, einen Esslöffel Sahne und eine Tasse starken Tee aus dem entsprechenden Wunschkraut. Die Milch einfach erwärmen, dann den Honig darin auflösen und Zitrone, Sahne und den Kräutersud hinzugeben. Dann diesen Mix in das Badewasser hineingeben.

Wenn das Bad auch etwas verführerisch machen soll, dann kocht man einfach die Milch mit dem Mark einer Vanilleschote auf. Dieser Duft macht dann sinnlich, und man fühlt sich ganz wunderbar geborgen.

Wenn man nach dem Bad einfach nur noch ins Bett will, dann sollte man dafür drei Beutel Holunderblütentee nehmen, diese für mehrere Stunden in 300 bis 600 ml Vollmilch einlegen und ziehen lassen. Dann die Beutel entnehmen und die Milch dann in das Badewasser geben.

Tags: , , , , November 23rd, 2010 Posted in Wellness

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum